Für Eltern

Mit Kindern über den Krieg reden

Der Krieg in der Ukraine – das ist in diesen Tagen in vielen Familien das Thema Nummer eins. „Wir Eltern sind plötzlich – wieder (!) – gefordert, unsere Kinder in einer ungewissen, ungreifbaren und beunruhigenden Situation zu begleiten“, betont die Pädagogin, Kriminologin und Buchautorin Isabel Ruland aus Bonn. Sie erläutert, was Eltern tun können, um die Sorgen ihrer Kinder aufzufangen.

Den Text “Wie können wir mit unseren Kindern über den Krieg reden?” stellt Isabel Ruland dem Kinderschutzbund mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung.

KINDGERECHTE NACHRICHTEN & INFORMATIONEN 

Wichtig ist vor allem: Mit Kindern muss gesprochen werden. Sie nehmen wahr, dass ihre Eltern und ihr Umfeld besorgt sind. Viele scheuen davor zurück. Dabei bekommen die Kinder durch die Medien unglaublich viel mit und vor allem spüren sie die Ängste der Menschen, die sie lieb haben. Das sind zum Beispiel ihre Eltern – also Eure/Ihre Ängste! Deshalb ist es wichtig, offen mit den Kindern über Krieg zu sprechen. Es nicht zu verschweigen, es nicht abzutun – gleichzeitig aber auch nicht zu überdramatisieren. Sachlichkeit ist geboten! Und den Fragen der Kinder Raum zu geben, soweit möglich. (Text: Jörg Niesner)

Kindgerechte Nachrichten bieten:

– Die Erklärvideos von ZDF Logo: https://www.zdf.de/kinder/logo

– Das Kinderradio KiRaKA: https://kinder.wdr.de/radio/kiraka/index.html

Hier finden sich außerdem Hinweise für Eltern: https://www.schau-hin.info/news/krieg-in-der-ukraine-kinder-mit-nachrichten-nicht-allein-lassen

Eine Übersicht mit Informationsquellen für Kinder findet sich auf www.blinde-kuh.de/aktuell/ukraine-spezial – hier gibt es Links zu kindgerechten Videos, Artikeln und Webseiten zur Ukraine, den Hintergründen des Konflikts und weiteren Themen.

Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind?

Wenn Menschen eine außergewöhnliche Bedrohung erleben, kann dies auch zu seelischen Verletzungen führen. Psychotherapeuten sprechen dann von einem Trauma. Das Wort “Trauma” bedeutet “Wunde”.

Die Bundespsychotherapeutenkammer hat einen Ratgeber erstellt, der Eltern erklärt, wie sie richtig auf ihre traumatisierten Kinder eingehen können.

Dieser Ratgeber ist bereits als Webseite verfügbar unter www.elternratgeber-fluechtlinge.de oder www.parent-refugees.de. Er ist in das Ukrainische und Russische übersetzt sowie auf Deutsch, Englisch, Arabisch, Kurdisch und Persisch erhältlich.