KiTa

Willkommen  bei dem Familienzentrum  KiTa Regenbogen

Jahnplatz 2
58509 Lüdenscheid
Tel.: 02351-6731687
Fax.: 02351-6731686

E-Mail: KiTaRegenbogen@kinderschutzbund-luedenscheid.de

https://www.youtube.com/watch?v=e6O3PH9f-O8&feature=youtu.be

Unsere Einrichtung

Platzangebot/ Gruppenzusammensetzung:

75 Kitaplätze für den Altersbereich von 4 Monaten bis zum Schuleintritt verteilt auf 4 Gruppen

grüne Gruppe: 12 Kinder im Alter von 4 Monaten bis 3 Jahre

rote Gruppe: 20 Kinder im Altern von 2 Jahren bis zum Schuleintritt

blaue Gruppe: 20 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt

gelbe Gruppe: 23 Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt

Betreuungszeiten/ Öffnungszeiten: 7:00Uhr bis 16:00Uhr

Unser Team besteht aus 13 staatliche anerkannten Erzieherinnen mit vielfältigen Aus- und Weiterbildungen, der Einrichtungsleitung, einer Hauswirtschaftskraft und einer Spülkraft, zwei Reinigungskräften, einem Hausmeister, einer PIA-Praktikanntin und einer Alltagshelferin.

Verpflegung: Das Mittagessen wird täglich frisch, gesund und lecker zubereitet udn gekocht. Es werden überwiegend Vollkorn und Bioprodukte verwendet. Generell wird kein Schweinefleisch zubereitet oder angeboten. Es besteht die Möglichkeit, zwischen einer Verpflegung mit Fleisch oder eine vegetarischen Verpflegung, zu wählen.
Das Frühstück wird morgens von den Erzieherinnen in den Gruppen zubereitet. Es gibt verschiedene Angebote in der Woche, hierzu gehören Müsli, Obst, Rohkost, Brötchen, Joghurt, frisches Brot, süßer Aufstrich, Käse, Wurst, Milch …
Zu trinken steht den Kindern den ganzen Tag Wasser und Früchtetee zur Auswahl.
Nachmittags gibt es noch einen Snack.
Jedes Kind bekommt zu seinem Geburtstag einen individuell, nach Wunsch des Kindes, dekorierten Geburtstagskuchen. Dieser wird, gemeinsam in der Gruppe zur Geburtstagsfeier gegessen.
Die Verpflegungspauschale beläuft sich monatlich auf einen Kostenpunkt von 60,00Euro. Darin ist alles oben genannte enthalten, somit müssen Sie morgens ihr Kind nur in die Kita bringen und keine Verpflegungstasche vorbereiten.

In unserer Einrichtung wird auf die Zahnhygiene geachtet, sprich, die Kinder haben hier eine eigenen Zahnbürste und Zahnpasta und putzen sich hier einmal am Tag die Zähne.

Wickelkinder bringen ihre gewohnten Produkte und Utensilien von zu Hause mit. Wir verstauen diese dann personenbezogen in den Wickelkisten.

Die Eingewöhnung: Neue Kinder werden bei uns in der Einrichtung sehr individuell eingewöhnt. Anfangs kommen Sie mit ihrem Kind für 1-2 Stunden zum spielen, hier lernen wir ihr Kind kennen und einschätzen. Ihr Kind hat hier die Möglichkeit sich an die Einrichtung, die anderen Kinder und die Erzieherinnen zu gewöhnen und langsam Kontakt zu knüpfen und vertrauen aufzubauen. Das Zeitfenster wird immer mehr ausgeweitet, bis ihr Kind dann hier das erste Mal zum Mittagessen bleibt und shcließlich auch länger. Wie schnell die passiert hängt davon ab, wie zutraulich und entspannt ihr Kind mit der Situation umgeht und wie schnell es vertrauen zu den Erzieherinnen fasst und wie gut es sich von den Eltern trennt. Plaan Sie ausreichend Zeit für die Phase der Eingewöhnung ein, damit die Eingewöhnung entspannt durchgeführt werden kann. Ein Zeitraum von 2-3 Wochen ist hier ratsam!

Wir sind die Lobby für Kinder. Für die Rechte aller Kinder, auf Selbstbestimmung, gewaltfreie Erziehung, seelische Gesundheit und Beteiligungs, setzen wir uns ein. Ziel ist die Stärkung der Kinder und die Entwicklung einer individuellen Persönlichkeit.

Unser Konzept

Mit allen Sinnen sich und die Welt entdecken, in unserer Kita, ein Ort an dem es möglich gemacht wird.
Das Kind steht im Mittelpunkt unserer Aktivität. EIne ressourcenorientierte Haltung, welche die Potenziale eines jeden Kindes erkennt und eine verlässliche Erziehungspartnerschaft mit den Eltern eingeht. Dies beinhaltet eine vertrauliche gegenseitige Grundhaltung.
Partizipation gesatltet unseren Tagesablauf. Das Familienzentrum arbeitet nach dem teiloffenen Konzept, das bedeutet:
– das Kind gehört fest zu einer Stammgruppe
– Mahlzeiten, Geburtstage und Kinderkonferenzen werden mit den Kindern der Stammgruppe verbracht
Nach Absprache darf das Kind sich aber in der Kita frei bewegen und Spielort, Spielpartner selbst wählen.
Ziel dabei ist es zum einen, den Kindern größtmögliche Selbstständigketi zu vermitteln, ihrer kindlichen Neugierde positiv zu begegnen, ihnen ein hohes Maß an Vertrauen zu schenken und durch ein breites (Spiel-) Angebot vielfältige Bildungsmöglichkeiten zu schaffen.
Die Kinder strukturieren den Tagesablauf aktiv mit und lernen dabei Eigenekompetenz und Selbstwirksamkeit.
Das Erlernen einen fairen Konfliktbewältigung hat einen hohen Stellenwert im Kitaalltag. Der interkulturelle Kontakt als ein Selbstverständnis zueinander, ermöglicht es unterschiedliche Kulturen kennen und schätzen zu lernen.

Beteiligung bei und im Familienzentrum:
Eltern sind bei uns, bei der Gestaltung und Ausrichtung von Festen und Feiern, wichtige Partner um eine Umsetzung überhaupt möglich zu machen.
Im jährlich gewählten Elternrat haben die Eltern in regelmäßigen Treffen die Möglichkeit sich noch intensiver einzubringen und sich hierbei für die Balnge der Kinder, Eltern und Erzieher auszutauschen und Ideen und Projekte zu entwickeln und somit die Einrichtung tatkräftig zu unterstützen.
Jährlich stattfinden Feste und Feiern sind:
Karneval, Ostern, Tag der offenen Tür, Tag der Kinderbetreuung, Sommerfest, Weltkindertag, Laternenfest, Weihnachtsfeier

Außerdem gibt es im Rahmen des Familienzentrums unterschiedliche Angebote und Veranstaltungen an denen Familien aus der stadt teilnehmen können wie z.B.:
pädagogische Themenabende
interkulturelle Kochabende
Sprechstunden der Beratungsstelle
Erziehungsberatung durche eine Familientherapeutin
Familienwandertage
Säuglingsgruppe
Starke Eltern, starke Kinder – Kurs
Vater-Kind-Zelten
Laternenbasteln
Sankt Martinsumzug
Schultütenbasteln
Weihnachtsbaum der Tiere

Beschwerde und Ideenverfahren in unserer Einrichtung
Jede gruppe verfügt über einen Ideen-/Beschwerdekasten “erzähl mir was…” in dem Eltern die Möglichkeit haben, sich schriftlich zu äußern und uns eine Idee, eine Bescherde oder auch eine Anregung mitzuteilen.
Das Gleich gilt auch für die Kinder. Jede Gruppe verfügt über einen “Erzähl mir was – Kasten”, indem auch die Kinder (mit der Hilfe der Erzieher( ihre Ideen, Beschwerden aufmalen und einschemißen können. Jede Idee und Beschwerde hat ihre Berechtigung und wird zeitnah im Kitateam besprochen und an einer Lösung gearbeitet.
Darüber hinaus ist das gesamte Kita-Personal jederzeit ansprechbar und hat ein “offenes Ohr” für die Ideen / Sorgen der Eltern. uns ist ein offener vertrauensvoller Umgang wichtig um ihr Kind bestmöglich begleiten zu können.

Wir freuen uns auf Sie und beantworten Ihnen gerne noch ihre offen gebliebenen Fragen zu unserem Familienzentrum.